Indien & Nepal 2012: Zugfahrt von Jaipur nach Agra

Am 3. April war es wieder so weit, die Tour ging weiter zum nächsten Ort: an diesem Tag war unser Ziel Agra.

Daher hieß es wieder „früh aufstehen“, denn um kurz nach 6 Uhr morgens ging bereits wieder unser Zug, der uns in etwas über 4 Stunden bis nach Agra, zur Agra Cantt Railway Station, brachte.

Entlang der Strecke waren wieder einmal zahllose Ortschaften zu sehen, mit Gebäuden in verschiedenen Stadien des Verfalls (gelegentlich auch gleich mit der Aufschrift „Abandoned“ – also „Verlassen“), gelegentlich auch bereits mit recht kräftigen Bäumen, die aus ihrer Mitte heraus wuchsen, einige Baustellen, die den Eindruck erweckten, dass sie es nie bis zu einem fertigen Gebäude schaffen würden, zahllose Bahnübergänge an denen auch wieder das bereits bekannte Verfahren „alle ganz nach vorne“ praktiziert wurde, aber auch etliche belebte Ortschaften, in denen das Leben ganz normal seinen Gang zu gehen schien.

Im Laufe der Fahrt wurde dabei die Landschaft auch immer trockener, was sich auf der folgenden Zugfahrt noch fortsetzen sollte – was auch dazu führte, dass nun plötzlich nicht mehr nur Pferde oder Esel dazu benutzt wurden, um Karren die Straße entlang zu ziehen: nun konnten wir immer mehr Kamele im Dienst sehen.

Schreibe einen Kommentar