Indien & Nepal 2012: Jaipur – Durch die Strassen zum Markt

Da wir wussten, dass wir am nächsten Morgen wieder einige Zeit im Zug verbringen würden, diesmal ein Zug, in dem es nichts zu Essen geben würde, beschlossen wir, am Nachmittag nochmals zurück zum Markt am Chandpol Gate zurück zu kehren, um uns mit frischem Obst für die Fahrt einzudecken.

Zunächst ging es durch die schmale Straße am Hotel, vorbei an einzelnen mobilen Verkaufsständen, bis zum Markt, wobei uns beim ersten durchlaufen kein Stand besonders sympathisch erschien. Also beschlossen wir, einfach noch ein bisschen weiter zu laufen. Dabei kamen wir an mehreren Hotels vorbei – bei denen wir froh waren, dass wir darin nicht untergebracht waren, wobei auch eine wirkliche Kuriosität dabei war: das Bismillah Hotel hat auf den ersten Blick eine geradezu futuristische Fassade – schaut man aber genau hin, sieht man durch die Fenster hindurch, dass hinter der Fassade tatsächlich ein altes Gebäude steht, welches durch die davor gesetzte Fassade versteckt wird.

Auf den Straßen waren um diese Zeit, wie eigentlich immer, zahllose Menschen unterwegs, es begegneten einem traditionelle Saris und Dhotis genau so wie westliche oder arabisch anmutende Kleidung. Und natürlich waren hunderte Rickshaws unterwegs, sowie auch dutzende – teils recht abenteuerlich beladene – Lastwagen.

Schlussendlich kehrten wir dann wieder auf den Markt zurück, kauften ein paar Mangos, Weintrauben, Äpfel und Bananen, zahlten, und gingen wieder unseres Weges zurück zum Hotel.

Vor dem Hotel war dann noch eine Kuriosität geparkt: ein Rickshaw mit Werbung auf Holländisch…

Schreibe einen Kommentar