Fuerteventura

Wir brauchten mal wieder eine Auszeit – und auch wenn diese, wie die meisten Auszeiten, lediglich eine Woche dauerte, so hat sie dennoch geholfen, den Kopf mal wieder etwas frei zu bekommen.

Unser Reiseziel war Corralejo, im Nordosten von Fuerteventura gelegen. Von unserem Hotelzimmer aus hatten wir dabei einen schönen Blick direkt auf die vor Corralejo gelegene Insel Lobos, in etwas weiterer Distanz war aber auch Lanzarote zu sehen.

Im ersten Moment fiel mir vor allem die Weite auf, die die Landschaften auf dieser Insel haben – unendlich wirkende Flächen, auf denen kaum ein Haus zu finden ist, sondern auf denen sich nur mehr oder weniger große Hügel oder Berge befinden.

Eine weitere Sache fiel aber auch schon recht bald auf: eine schier unendlich wirkende Anzahl an Bauruinen, eine davon zum Beispiel direkt auf der anderen Straßenseite von unserem Hotel, aber auch direkt im Süden an das Gelände unseres Hotels angrenzend. Irgendwie verleiht das Ganze der Insel eine leicht trostlose Stimmung, man wartet immer darauf, dass einem der Mensch mit dem Schlüssel begegnet, der die Insel als letzter verlässt und dabei alles abschließt.

 

Ayuntamiento de La Oliva

Ziemlich genau in der Mitte zwischen der Ost- und Westküste der Insel liegt die Ortschaft La Oliva, die zugleich auch die Hauptstadt der nördlichen Provinz gleichen Namens ist. Eine der Sehenswürdigkeiten des Ortes ist die Kirche Nuestra Senora de la Candelaria.

 

Eine Fahrt ins Innere der Insel

Natürlich wollten wir auch etwas mehr von der Insel sehen als nur die Gegend um unser Hotel herum – also haben wir uns einen Tag lang eine Tour von Corralejo über Puerto del Rosario, Costa de Antigua, Castillo Caleta de Fuste, Antigua, Betancuria und Valle de Santa Ines gemacht, wobei wir am Aussichtspunkt Mirador Morro Velosa dann die Rückreise angetreten haben.

Auch auf dieser Tour kamen wir wieder an unzähligen Bauruinen vorbei, auch die Sehenswürdigkeiten die geöffnet waren – wobei die meisten geschlossen waren – vermittelten fast schon eine Art „Endzeitstimmung“.

 

Die Strände & Orte des Nordens

Die letzten Tage unseres Urlaubs hielten wir uns dann primär wieder im Norden der Insel auf. Dabei sind wir von Corralejo erst einmal den Strand entlang nach Süden gegangen, um dann durch eine Art Wüstengebiet wieder im großen Bogen nach Corralejo zurück zu gehen. Danach sind wir erst einmal in einem Restaurant gegangen, von wo aus wir das bunte Treiben der Möwen und sonstiger Vögel am Hafen beobachten konnten.

Schreibe einen Kommentar