Kauai, Oahu & Maui – Hawai’i

Meine letzte Fernreise des Jahres 2002 war auch gleich die, die mich am weitesten weg gebracht hat: dieses Mal war das Ziel Hawai’i.

Die Anreise dauert ja normalerweise schon lang, da ich aber auch noch dabei war, Meilen zu sammeln, habe ich mir gleich noch eine kompliziertere Route ausgesucht: von Hannover ging es zunächst nach London, von dort nach Washington D.C. und weiter nach Denver – dort habe ich die Nacht im Hotel verbracht, bevor es weiter nach San Francisco und Los Angeles ging. Von hier aus startete dann ein paar Stunden später mein Flug nach Lihue auf der Insel Kauai.

Die ersten Tage habe ich allerdings die Insel nicht wirklich genießen können – ich hatte mir eine richtig schöne Erkältung zugezogen. Als die Erkältung etwas besser wurde, war auch schon mein Ausflug nach Oahu fällig, wofür ich von Lihue nach Honolulu geflogen bin. Ein Tag relativ planloses herumfahren folgte…

… bevor ich wieder zurück nach Lihue geflogen bin.

Am folgenden Tag wollte ich mir dann endlich mal eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Kauai ansehen, den Waimea Canyon, der auch als der Grand Canyon von Hawai’i bezeichnet wird – sehenswert ist dieser Canyon definitiv.

Einen Tag später ging es wieder ins Flugzeug, dieses Mal nach Maui: dort hatte ich mir eine Fahrt in den Haleakala National Park vorgenommen, die Aussicht von der Spitze des Vulkans, immerhin 3.055m hoch, ist beeindruckend.

Oben angekommen bin ich etwas herumgelaufen und habe dabei scheinbar etwas die Zeit vergessen, denn irgendwann fiel mir auf, dass ich nicht mehr viel Zeit hatte um zurück zum Flughafen zu kommen… um wieder zurück nach Lihue zu fliegen.

Nun blieb mir nur noch ein Tag Ruhe auf Kauai bevor ich bereits wieder den Rückflug antreten musste, der dieses Mal aber wesentlich direkter war: von Lihue nach San Francisco, weiter nach Frankfurt und zurück nach Hannover.

Schreibe einen Kommentar