Der pazifische Nordwesten: Seattle & Portland

Der September des Jahres 2002 brachte mir einige Zeit im Nordwesten der Vereinigten Staaten, in Seattle und Portland.

Zunächst ging es nach Seattle. Die dortigen Sehenswürdigkeiten beinhalten die Space Needle, deren Architekt vom Stuttgarter Fernsehturm inspiriert wurde, das Museum of Flight und, wenn man genügend Zeit hat, die Boeing Werke – was natürlich keine vollständige Auflistung ist. Für mehr hatte ich aber nicht Zeit.

Von Seattle ging es für mich dann weiter nach Portland – zur Abwechslung mal nicht per Flugzeug, sondern per Zug. Der Amtrak Cascades wurde zwar als „Express“ angekündigt, aber die Bedeutung des Wortes scheint in den USA definitiv anders zu sein als das, was man hier erwarten würde: wenn der Zug mal für mehr als ein 2-3 Kilometer mehr als 100km/h gefahren ist, bekam man schon fast einen Geschwindigkeitskoller…

In Portland hatte ich eigentlich nur noch Zeit um gemütlich durch die Stadt zu wandern – bei der Gelegenheit: es ist eine sehr schöne Stadt mit etwas, was in den USA definitiv Seltenheitswert hat – ein funktionierendes öffentliches Verkehrssystem, inklusive Straßenbahn, und zwar eine, die sogar bis zum Flughafen fährt.

Schreibe einen Kommentar